Ratgeber

Laden Sie sich diesen Ratgeber hier als PDF-Datei herunter. Dieser Ratgeber enthält viele nützliche Informationen und Hilfsmittel – insbesondere bei Demenz und Schlaganfall.

Umfang: 16 Seiten
Größe: 2,3 MB

Ratgeber downloaden

Ratgeber Pflege zu Hause | Russka

10.07.2020 | Intelligente Assistenz-Systeme

Intelligente Assistenz-Systeme

Der Sicherheitsaspekt in der Pflege ist insbesondere für Demenzkranke und sturzgefährdete Personen sehr wichtig. In Deutschland leben derzeit ca. 1,6 Millionen Menschen mit einer Demenz. Die Häufigkeit dieser Erkrankung steigt mit zunehmendem Lebensalter und liegt bei über 80-Jährigen bei ca. 20 % und bei den über 90-Jährigen sogar bei mehr als 30 %. Dabei sind 2 von 3 Demenzkranken Frauen. Auf Basis statistischer Grundannahmen und des wachsenden Anteils älterer Menschen in der Bevölkerung könnte sich die Zahl der Demenzerkrankungen bis zum Jahr 2030 auf etwa 2,2 Millionen erhöhen und bis zum Jahr 2050 sogar verdreifachen.

Demenz führt zu eingeschränkter Selbstständigkeit, bis es im schweren Stadium zu völliger Pflegeabhängigkeit kommt. Zwei Drittel der Demenzkranken leben zu Hause und werden durch Angehörige gepflegt.

Das Sortiment Intelligente Assistenz-Systeme ist sowohl für den privaten als auch für den institutionellen Bereich einsetzbar. Das Funk-Schwesternrufsystem sowie die Spezial-Funkalarmgeber sind eher für den institutionellen Bereich vorgesehen.

Durch passive Hilfsmittel wie dem Pflegeruf-Set Plus und den Funk-Sensormatten Step-Control wird die Sicherheit in der Betreuung erhöht und die Pflege deutlich vereinfacht. Ein Sicherheits-Mehrwert ohne Entfernungseinschränkungen bietet das Notruftelefon Easywave FonAlarm – ein Knopfdruck auf den Armbandsender genügt, um automatisch eine Telefonverbindung aufzubauen.

Falls man freiheitsentziehende Maßnahmen einschränken möchte, kann der speziell entwickelte SitFix-Sitzsack als bequemes Sitzmöbel und gleichermaßen als »Fixierung« zum Einsatz kommen.

Wenn nachts die Orientierung fehlt, wird der Gang zur Toilette oder in die Küche gefährlich: Stürze oder Verletzungen sind häufig die Folgen. In Deutschland stürzen ältere Menschen jährlich etwa vier Millionen Mal. 200.000 dieser Unfälle müssen anschließend im Krankenhaus behandelt werden. Dabei könnte eine Vielzahl der Stürze, z. B. mit Hilfe eines Nachtlichtes, auf einfache Weise vermieden werden. Das bewegungsgesteuerte mylight-Bettlicht schaltet sich automatisch ein, wenn man aus dem Bett aussteigt.

Darüber hinaus decken die Spezial-Funkalarmgeber wie Atemsensor, Türwächter, etc. besondere Anwendungsgebiete ab und erhöhen so die Sicherheit und den Komfort in der Pflege.

Pflegeruf-Set Plus

Bestens aufeinander abgestimmt

Das Set besteht aus dem Empfänger Plus, der in jede normale Steckdose im Haushalt passt, und dem Sender in Form eines Armbandes, den Sie bequem am Handgelenk bei sich tragen. Wird Hilfe benötigt, genügt es, den großen roten Knopf des Senders zu drücken. Der Pflegeruf-Empfänger Plus gibt automatisch ein optisches und/oder akustisches Signal, welches entweder am Empfänger Plus oder über einen zweiten Pflegeruf- Sender quittiert werden muss. Über den zweiten Sender ist ein Alarm auch bequem z. B. im Nachbarzimmer quittierbar. Diese langanhaltende Alarmierung gewährleistet, dass ein Notfall wahrgenommen wird, auch wenn z. B. Pfleger/Angehörige diesen nicht gleich hören. Ergänzend zum Armbandsender können Sie auch einen Halsbandsender auswählen. Das Halsband hat eine Sollbruchstelle, sodass man sich im Falle eines Sturzes nicht strangulieren kann.

Das Beste daran: Das Pflegeruf-Set Plus funktioniert überall, auch wenn sich der Empfänger Plus weiter weg befindet, z. B. im Nebenraum oder in der Nachbarwohnung. Und das ohne Handwerker zu bemühen oder neue Kabel zu verlegen. Der Empfänger Plus hat eine Reichweite bis 150 m – gemessen auf freiem Feld. Die tatsächliche Empfänger- Reichweite innerhalb von Gebäuden ist von den baulichen Gegebenheiten abhängig. Bei nicht ausreichender Reichweite kann man den Unterputz-/Steckdosen- Übertragungsverstärker zur Verlängerung der Reichweite einsetzen.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Einfache Inbetriebnahme
  • Leicht zu bedienen: dank der großen, roten Drucktaste des Senders
  • Auch im Bad zu benutzen: der Sender ist spritzwassergeschützt (IP-Schutzklasse 65)
  • Empfänger individuell einstellbar: 3 verschiedene Ruftonmelodien in 2 Lautstärken
  • Erhöhte Aufmerksamkeit durch optisches Signal am Empfänger
  • Mehrere Empfangsgeräte lassen sich auf einen Sender einstellen
  • Große Reichweite des Senderufs
  • Übertragungsverstärker optional verfügbar
  • Steckdose weiterhin für andere Geräte nutzbar
  • Bestens auch für unterwegs geeignet



Empfänger
Pflegeruf-Empfänger Plus

Sender
Pflegeruf-Armbandsender


Der Armband-/Halsbandsender ist auch im institutionellen Bereich neben der Funk-Sensormatte und einem bestehenden Birntaster als Alarmgeber mit dem Funk-Schwesternrufsystem kombinierbar.

Pflegeruf-Set Zubehör


Batteriewechsel-Set für Pflegeruf-Sender


Einfach den Entriegler auf die 4 Aussparungen der Rückseite des Sendergehäuses setzen und gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen. Anschließend die untere Gehäuseplatte entnehmen und die Batterie austauschen. Lieferumfang: Entriegler, Dichtungsring.


Steckdosen-Übertragungsverstärker


Wenn die Reichweite zwischen dem Pflegeruf-Sender und Pflegeruf-Empfänger Plus nicht ausreicht oder keine Steckdose für den Pflegeruf-Empfänger Plus an geeigneter Stelle vorhanden ist: Einfach den Steckdosen- Übertragungsverstärker in die nächstmögliche Steckdose stecken und auf den Pflegeruf- Sender abstimmen, fertig. So lässt sich die maximale Reichweite eines Pflegeruf-Armbandsenders/-Halsbandsenders enorm erhöhen.


Unterputz-Übertragungsverstärker


Der Unterputz-Übertragungsverstärker empfängt alle Funksignale der Sender und gibt diese direkt an die Empfänger weiter. So lässt sich die maximale Reichweite eines Senders deutlich erweitern. Dies ist erforderlich, falls die Reichweite der Pflegeruf-Sets nicht ausreichen sollte.

Notruftelefon Easywave FonAlarm

Nur ein Knopfdruck auf den Armbandsender oder eine Berührung der Funk-Sensormatte reicht, um automatisch eine Telefonverbindung, z. B. zu einem Angehörigen, aufzubauen. Der Freisprechmodus aktiviert sich selbstständig und man kann mit dem Angerufenen telefonieren. Es können bis zu 3 Notrufnummern hinterlegt werden. Wenn der erste Angerufene nicht abnimmt oder der Anrufbeantworter anspringt, geht der Notruf automatisch an die nächste Nummer, solange, bis ein Angerufener abgenommen und den Alarm bestätigt hat. Ein Sicherheits-Mehrwert ohne Entfernungsprobleme mit hoher Flexibilität, der nur dann zum Tragen kommt, wenn man ihn braucht, und das ohne Zusatzkosten.

Weitere Ausstattungs-/Funktionsmerkmale:

  • Hörgerätekompatibilität
  • Freisprechfunktion
  • Inkl. Pflegeruf-Armbandsender
  • Tasten mit Sprachfunktion

Einfach Hilfe anfordern

1. Per Knopfdruck am Armbandsender Alarm auslösen. Alarmempfang durch Notruftelefon und automatische Weiterleitung zum Zieltelefon

2. Freisprechfunktion

Funk-Sensormatte Step-Control

Mobiles Sicherheitssystem

Die kabellosen Funk-Sensormatten bieten vor allem dementen und sturzgefährdeten Menschen mehr Sicherheit. Betreuer und Angehörige unterstützen sie bei der Pflege und Beaufsichtigung. Eine funkgesteuerte Sensormatte dient als Sender in Kombination mit dem Empfänger des Pflegeruf-Set Plus oder mit dem Notruftelefon Easywave FonAlarm. Durch Betreten der Funk-Sensormatte wird am Empfänger ein akustisches und /oder optisches Signal ausgelöst bzw. automatisch eine Telefonverbindung aufgebaut. Mit den Formaten von ca. 75 x 55 cm und 110 x 70 cm eignen sich die Funk-Sensormatten bestens als Bettvorleger. Sie sind aber auch als Türvorleger oder an verschiedenen Stellen im Raum einsetzbar. Damit können sich pflegebedürftige Personen in ihrer Umgebung frei bewegen. Zugleich sind sie gut betreut und vor Verirrung bewahrt.

Einsatz der Funk-Sensormatte

Legen Sie die Matte mittig vor das Bett. Über den Pflegeruf-Empfänger Plus wird beim Aufstehen bzw. bei einem Sturz ein Alarm ausgelöst.

Die Sensormatte verfügt über eine Batterie-low-Anzeige, die permanent leuchtet, wenn die eingesetzte Batterie nahezu leer ist. Als Funktionstest leuchtet das Signal auch beim Betreten der Matte. Bei Dauerbelastung schaltet das Signal nach 8 Sekunden ab, so dass die Batterie ressourcenschonend eingesetzt ist. Das Sendergehäuse ist einzeln einfach herausnehmbar und ein Batteriewechsel schnell vollzogen. Die IP Schutzklasse 65 besagt einen Schutz gegen das Eindringen von Staub sowie Strahlwasser.

Sendergehäuse

Funk-Schwesternrufsystem (für den institutionellen Bereich)

Im institutionellen Bereich kann ein spezieller Schwesternruf-Empfänger von außen an die vorhandene Schwesternrufanlage angeschlossen werden. Dieser Empfänger wird mit dem Sender, der in der Funk-Sensormatte integriert ist, adressiert. Zudem wird die Steckerverbindung des Rufanlagen-Empfängers auf die vorhandene – von außen zugängliche – Steckverbindung der Rufanlage abgestimmt, nachdem die Rufanlage spezifiziert wurde. Sobald ein Patient die Funk-Sensormatte betritt, wird der Alarmimpuls in die Rufanlage eingespeist.

SitFix-Sitzsack

Der speziell entwickelte Sitzsack dient einerseits als bequemes Sitzmöbel, andererseits »fixiert« dieser den Nutzer. Die Polystyrol- Kügelchen der SitFix-Füllung passen sich dabei perfekt dem jeweiligen Körper an und wirken druckentlastend. Der Nutzer kann im Normalfall nicht eigenständig aufstehen und benötigt Unterstützung einer Person. Dank des komfortablen Einsinkens in die Sitzsack- Füllung wird der Anwender sicher umschlossen und fühlt sich wohl und geborgen. Auch Prothesenträgern kommt, z. B. am Übergang von der Prothese zum Oberschenkel, die individuelle Anpassung der Füllung entgegen. Der Sitzsack beruhigt den Nutzer und kann den Bewegungsdrang mindern. SitFix hat 2013 als bestes Innovationskonzept International den »Health Media Award« gewonnen.


Abb.1

Abb.2

Abb.3

Der Sitzsack ist trotz seines Volumens leicht und kann mittels des großen Tragegriffs einfach transportiert und umplatziert werden (Abb. 1). Optional kann der Sitzsack um einen Hocker ergänzt werden. Dieser erhöht nicht nur den Sitzkomfort, sondern auch die Sicherheit. Mit dem Einsatz des Hockers ist ein eigenständiges Aufstehen fast unmöglich. Innerhalb von Pflegeeinrichtungen können auch mehrere SitFix für ganze Gruppen zusammengesetzt werden (oben).

Um sich bemerkbar zu machen empfiehlt sich das Pflegeruf-Set Plus, wobei man den Pflegeruf-Armband- oder -Halsbandsender immer am Körper trägt. Einfach den Senderknopf drücken und ein Signal benachrichtigt die betreuende Person (Abb. 2).

Produktdetails:
Die Außenhülle ist aus hochwertigem, strapazierfähigem, 100%-igem Polyester. Die zusätzlich PVC-beschichtete Innenseite ist enorm robust, reißfest, schwer-entflammbar sowie stark wasserabweisend. Die Außenhülle ist leicht abnehmbar und bei 40 °C für die Maschinenwäsche geeignet.

Sitzfläche
Eine spezielle Naht-Technologie (Abb. 3) ermöglicht ein sicheres Sitzen und verhindert ein seitliches Herausfallen. Sobald die Sitzfläche belastet wird, verlagert sich der Sitzflächenrand nach innen. Der Nutzer wird seitlich von der anpassungsfähigen Füllung zusätzlich umschlossen. Die Füllung besteht aus hochwertigen Polystyrol-Kugeln, die trocken und staubfrei in einen separaten Innensack abgefüllt werden. Die Polystyrol-Kugeln sind die kleinsten Ihrer Art. Sie verfügen über einen hohen Komfort, da diese kleinen Kügelchen anpassungsfähiger sind als größere Kugeln. Die Füllung kann separat nachbestellt werden.


Technische Daten SitFix

Maße:
ca. 90 x 105 cm (B x H)
Volumen:
ca. 320 Liter
Gewicht:
ca. 6 kg

Material

Außenhülle:
100 % Polyester; Innenseite PVC-beschichtet
Füllung:
100 % EPS (expandiertes Polystyrol)-Perlen in einer separaten Baumwollhülle


Füllung

Tragegriff

mylight Bettlicht

Licht ohne Schalter
Die Zeiten des langen Suchens nach einem Lichtschalter sind vorbei. Dem nächtlichen Toilettengang steht nichts mehr im Weg, keine Gefahr im Dunkeln über Gegenstände zu stolpern oder gar zu stürzen.

Einfach aus dem Bett aussteigen und das Licht schaltet sich automatisch ein. Man erhält ein angenehmes, indirektes Licht und keine grelle, störende Vollbeleuchtung. Und der Partner wird somit im Schlaf nicht gestört.

Ein einfaches bewegungsgesteuertes Lichtsystem erfasst über einen integrierten Bewegungsmelder den Ausstieg aus dem Bett im halbdunklen / dunklen Raum und schaltet das Licht automatisch ein. Über die Zeitsteuerung lässt sich die Einschaltzeit von 30 Sek. – 10 Min. vorab einstellen.

Das Lichtsystem basiert auf zwei 1,2 Meter langen, flexiblen LED-Streifen. Diese Streifen werden mit dem rückseitigen Klebeband einfach rechts und links unterhalb des Bettrahmens fixiert, der Bewegungsmelder hingegen in der Mitte unterhalb des Bettes. Die Kabelelemente einfach und werkzeuglos zusammenstecken, den mitgelieferten Netzstecker in die Steckdose stecken, fertig!

Wenn das Bett über eine Bodenfreiheit (durchgängiger Freiraum zwischen Boden und Bettrahmen) verfügt, dann genügt ein Bewegungsmelder. Falls nicht, müssen 2 Bewegungsmelder zum Einsatz kommen, d. h. jeweils links und rechts seitlich am Bettkasten.

Steckdosen-Empfänger

Der Steckdosen-Empfänger ist eine schaltbare Steckdose. Ohne ein Kabel neu verlegen zu müssen, kann das Nachtlichtoder die vorhandene Leuchte mit diesem Steckdosen-Empfänger betätigt werden – einfach in die Steckdose stecken,fertig. In Kombination mit dem Funk-Taster und/oder den Pflegeruf- Sendern sowie den Spezial-Funkalarmgebern lassen sich die eingesteckten Geräte ein- und ausschalten.

Nachtlicht

Damit man sich im Dunkeln zurechtfindet, bietet sich dieses Nachtlicht ideal an. Direkt in die Steckdose stecken und über den integrierten Ein-/Ausschalter betätigen. Wenn die Steckdose nicht direkt am Bett vorhanden ist, kann in Kombination mit dem Funk-Taster und dem Steckdosen-Empfänger das Nachtlicht auch vom Bett aus problemlos ein- und ausgeschaltet und so der Weg beleuchtet werden.

LED-Orientierungslicht

Wenn nachts eine permanent leuchtende Lichtquelle benötigt wird, ist dieses unscheinbare Orientierungslicht passend. Das dezente Dauerlicht lässt sich, wenn keine naheliegende Stromquelle vorhanden ist, auch mit dem Steckdosen-Empfänger verbinden.

Funk-Taster

Der großflächige Funk-Taster kann problemlos betätigt werden. Eine aufwendige Kabelverlegung muss nicht nachträglich vollzogen werden, da dieser Taster über Funk den Steckdosen- Empfänger und somit das Licht ein- und ausschaltet. An jedem beliebigen Ort, z. B. am Nachttisch oder Bett, kann der Taster mit dem mitgelieferten Klebeband fixiert werden.

Spezial-Funkalarmgeber

Alle hier aufgeführten Funkprodukte sind mit den vorherigen Funkkomponenten kompatibel. Es handelt sich um verschiedene Sender-Varianten, die jeweils mit dem Pflegeruf-Empfänger Plus, dem Schwesternruf-Empfänger sowie dem Steckdosen- Empfänger kombiniert werden können. Sobald einer dieser Sender betätigt wird, löst dieser per Funk ein Signal aus, so dass die betreuende Person benachrichtigt werden kann. Die folgenden aufgeführten Produkte sind für den Einsatz in Pflegeeinrichtungen ausgelegt. Hierbei liegt der Fokus auf stark bewegungseingeschränkten Personen.

Notrufkissen Actilink

Actilink ist ein Signal- bzw. Notrufkissen. Es ist wesentlich größer als der übliche Rufknopf. Beim Drücken des Kissens wird nicht nur ein Alarm ausgelöst, sondern auch ein akustisches Signal gegeben. So weiß der Nutzer, dass der Ruf übermittelt wurde und muss den Auslöser nicht mehrfach betätigen.

Großruftaster

Mit dem Großruftaster hat man einen untertellergroßen Rufknopf, der nicht nur sehr leicht zu betätigen ist, sondern auch besonders leicht aufgefunden wird. Die robuste Ausführung ist für den alltäglichen Einsatz konzipiert.

Berührungssensor Actitouch

Actitouch reagiert auf Berührung und ist empfindlicher als ein Notrufkissen. Sobald der Nutzer mit der Hand über den Sensor streicht, wird ein Signal übermittelt. Das kabellose Funksystem hat eine große Reichweite und der Ruf wird bei feinster Berührung ausgelöst.

Signalmatte Actipad

Actipad ist eine Signalmatte, die für Menschen mit eingeschränkter Orientierung und Beweglichkeit entwickelt wurde. Das Pad eignet sich hervorragend bei der Benutzung von Rollstühlen oder Sesseln. Beim Entlasten der Matte, z. B. beim Verlassen der Sitzposition, wird ein Signal ausgelöst. Dadurch wird die betreuende Person sofort informiert und kann z. B. bei Sturzgefahr schnell helfen.

Türwächter

Der Türwächter wird von außen an der Klinke der zu überwachenden Tür befestigt und kann von innen weder manipuliert noch abgestellt werden. Von außen läßt sich der Türwächter bequem mittels eines Magnetschlüssels jederzeit aktiveren oder deaktivieren. Der Status wird optisch angezeigt und ist leicht ablesbar.

Atemsensor

Diese berührungslosen und atemgesteuerten Rufsensoren lassen sich mit dem flexiblen Edelstahl-Schwanenhals komfortabel direkt am Bett ausrichten. So ist der Sensor immer passend positioniert.

Erhältlich ist der Atemsensor in zwei Ausführungen, welche eine unterschiedliche Sensibilität aufweisen. In das Mundstück des Actiblow muss man etwas fester pusten, um ihn auszulösen; beim Atemsensor reicht bereits ein Hauchen aus.

Geräuschmelder

Der Geräuschmelder bietet mit intelligenter Sprachpegelauswertung und vielseitigen Einstellmöglichkeiten komfortable Überwachung mit hoher Zuverlässigkeit. Patienten können durch Rufe oder andere Geräusche Alarm auslösen. Zusätzlich bietet er mittels integriertem Ruftaster auch die Möglichkeit einen normalen Alarm auszusenden. Neben der Nachtschaltung mit erhöhter Empfindlichkeit bietet der Geräuschmelder auch die Möglichkeit Hintergrundgeräusche herauszufiltern, um Fehlalarme zu verringern.

Bewegungsmelder

Der Bewegungsmelder erhöht die Sicherheit von Menschen mit eingeschränktem Orientierungssinn. Wird eine Bewegung erkannt, sendet der Bewegungsmelder automatisch ein Signal. Der batteriebetriebene Funk-Bewegungsmelder ist für den Innenbereich konzipiert und lässt sich einfach montieren und demontieren.

Zusammenstellung der Funk-Komponenten

Für die Anwendung im häuslichen Bereich

  • Funk-Sensormatten Step-Control
  • Pflegeruf-Armbandsender
  • Pflegeruf-Halsbandsender

  • Funk-Taster
  • Pflegeruf-Armbandsender
  • Pflegeruf-Halsbandsender
  • Spezial-Funkalarmgeber
  • Nachtlicht
  • LED-Orientierungslicht
  • vorhandene Leuchte


Für die Anwendung im institutionellen Bereich

  • Funk-Sensormatten Step-Control
  • Notrufkissen Actilink
  • Großruftaster
  • Berührungssensor Actitouch
  • Signalmatte Actipad
  • Türwächter
  • Atemsensor
  • Geräuschmelder
  • Bewegungsmelder


  • Steckdosen-Übertragungsverstärker
  • Unterputz-Übertragungsverstärker
  • Batteriewechsel-Set

Sortimentsübersicht Intelligente Assistenz-Systeme

Pflegeruf-Set Plus

Art.-Nr. Art.-Bezeichnung
11096 010 Pflegeruf-Set Plus (bestehend aus Empfänger Plus und Armbandsender)
11096 110 Pflegeruf-Empfänger Plus
11096 200 Pflegeruf-Armbandsender
11096 250 Pflegeruf-Halsbandsender


Pflegeruf-Set Zubehör

Art.-Nr. Art.-Bezeichnung
11096 020 Batteriewechsel-Set für Pflegeruf-Armbandsender/-Halsbandsender
11096 050 Unterputz-Übertragungsverstärker für Pflegeruf-Set/Pflegeruf-Set Plus
11096 070 Steckdosen-Übertragungsverstärker für Pflegeruf-Set/Pflegeruf-Set Plus


Notruftelefon

Art.-Nr. Art.-Bezeichnung
11096 500 Notruftelefon Easywave FonAlarm


Funk-Sensormatten mit Empfängern

Art.-Nr. Art.-Bezeichnung
11096 110 Pflegeruf-Empfänger Plus
11096 370 Schwesternruf-Empfänger RCL-07 inkl. Steckeranbindung
11096 371 Schwesternruf-Sonderempfänger RCL-07 inkl. Steckeranbindung
11096 600 Funk-Sensormatte Step-Control, rechteckig, 75 x 55 cm
11096 610 Funk-Sensormatte Step-Control, halbrund, 110 x 70 cm


SitFix

Art.-Nr. Art.-Bezeichnung
61000 900 SitFix-Sitzsack, anthrazit
61000 910 SitFix-Sitzsack, aubergine
61000 920 SitFix-Sitzsack, grün
61000 930 SitFix-Sitzsack, petrol
61000 940 SitFix-Sitzsack, rot
61000 950 SitFix-Sitzsack, braun
61001 000 Hocker zu SitFix-Sitzsack, anthrazit
61001 010 Hocker zu SitFix-Sitzsack, aubergine
61001 020 Hocker zu SitFix-Sitzsack, grün
61001 030 Hocker zu SitFix-Sitzsack, petrol
61001 040 Hocker zu SitFix-Sitzsack, rot
61001 050 Hocker zu SitFix-Sitzsack, braun


Lichtquellen

Art.-Nr. Art.-Bezeichnung
11096 420 Funk-Taster
11096 430 Steckdosen-Empfänger
11096 450 Nachtlicht
11096 460 LED-Orientierungslicht
11096 700 mylight-Bettlicht mit 2 LED-Streifen und 1 Bewegungsmelder
11096 710 mylight-Bettlicht mit 2 LED-Streifen und 2 Bewegungsmeldern


Spezial-Funkalarmgeber

Art.-Nr. Art.-Bezeichnung
11097 005 Notrufkissen Actilink
11097 006 Signalmatte Actipad
11097 010 Großruftaster
11097 015 Berührungssensor Actitouch
11097 025 Atemsensor Actiblow
11097 030 Atemsensor
11097 050 Türwächter
11097 070 Geräuschmelder
11097 080 Bewegungsmelder


Copyright

© RUSSKA, Ludwig Bertram GmbH, Im Torfstich 7, D-30916 Isernhagen, info@russka.de
RUSSKA ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Ludwig Bertram GmbH, Isernhagen. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Firma Ludwig Bertram GmbH. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.russka.de